Leben … lieben … lernen!

Kennt ihr das Gefühl vom Fallen? … manchmal falle ich, manchmal fliege ich. Ohne diese beiden extreme wüsste ich nicht, wie schön Fliegen sein kann. Von daher bin ich meistens immer positiv eingestellt, auch wenn ich dann nicht wirklich weiss, wohin die Reise mich führt. In den letzten Jahren und so wie ich aufwuchs, habe ich das Fliegen vergessen. Wie fast alle von uns. Heute erinnere ich mich immer mehr daran, wer ich bin.

Hier bin ich auf diesen song gestoßen… ich habe schon immer nur auf die Melodien gehört. Diese Melodie und die Art wie er singt, tut meiner Seele gerade sehr gut. Ich verstehe kein Wort, aber das ist mir egal. Es ist Seelenmusik für mich:

Wer bin ich?
Ich bin ein Wesen mit Licht, das sich für dieses Leben einen weiblichen Körper ausgesucht hat, die sich genau diese Eltern, diese Schwestern, diesen Partner und alle die Arschlöcher ausgesucht hat, um im Leben das zu werden, was man erfahren möchte. Es hört sich alles etwas tragisch an, empfinde ich aber nicht mehr so wie damals, als ich noch tief im Schmerz drin steckte. Heute kommt der Schmerz noch durch, Teile davon. Die, die noch nicht vollständig geheilt sind. Und ich bin dankbar. Dankbar, dass ich heute hier stehe, dem Leben vertraue, der Sonne mein GEsicht hinhalte, mit dem Ozean kommuniziere als ob wir uns ein lebenlang kennen, mit Vögeln mein Essen teile, wie selbstverständlich, glückliche Mutter sein darf, meine Dualseele geheiratet habe, selbstständig bin und mit meiner Gabe mein Leben leben kann, immer mehr an mich glaube, die Dinge heute so nehme, wie sie kommen, gelernt habe mit dem Flow zu schwimmen.
Hawai´i hat mich innerlich sehr wachsen lassen. Ich habe JA gesagt zu dieser challenge und ich habe für mich die wertvollste Reise gemacht. Nämlich zu mir. Noch ist mir nicht alles so bewusst, aber Bilder und Gedanken kommen mir über den Tag in mein Gedächtnis. Es fühlt sich warm an, richtig. Es ist mein zuhause, dort wo meine Seele schonmal war und ich das alles schon kennt. Als ob man mich schon ewig dort kennt. Ich sehe einheimisch aus und ich fühle mich so. Angenommen. Ich muss dort keinen Schutzmantel tragen, wie hier. Es ist kein fett, aber es ist ein Schutz. Schutz vor Gedanken anderer, Schutz vor immer wieder kehrenden Ausgrenzungen, Schutz vor Versagensängsten, Schutz andersartig zu sein. Doch wo ist mein zuhause? Ich bin froh, hier in Deutschland geboren worden zu sein. Der Kontrast zu Hawaii ist sehr groß. Es ist yin und yang. Kopf und Herz, Angst und Liebe, ja und nein.
Ich wusste schon bevor ich meinen Fuss auf hawaiianischen Boden setze, dass ich dorthin gehöre. Schon seit Kind an zeigte sich mir Hawaii und es hat immer zwischenzeitlich aufgeflackert. Doch mein Verstand und die Kontrolle und die Angst haben alles zusammen gehalten, mich NICHT dem Glück zur Verfügung zu stellen. Alle die Thematiken zum Thema Glück, wie unser süßes Lädchen Glücksboten wuchs und innerlich sagte ich immer mehr JA zum Glück. Alles, was man tut ist Lebensthema. Ein Author, ein Regisseur, die Ausrichtung eines Arztes mit seinem Schwerpunkt, Erzieherinnen und und und… Man kann daran wachsen oder stehen bleiben. Bewusst weiter machen oder unbewusst im Alltag bleiben. Alles ohne Bewertung, alles freie Entscheidung. Ich bin Zwilling und neugierig, ich brauche nicht nur was für den Kopf, sondern Menschen, Abendteuer, Aktion, Spaß, Lachen und auch Weinen. Ich möchte mich einfach fühlen. Glücklich fühlen.
Jetzt befinde ich mich zwischen Deutschland und Hawaii. Mal falle ich, mal fliege ich. Dieses Mal lasse ich mich bewusst fallen, stelle mich der Angst, die schon keine mehr ist, weil ich vertraue. Ich weiss, dass ich mir nicht weh tue. Es ist für mich dieses mal ein schönes Gefühl, einfach loszulassen, einfach lassen anstatt denken. Ich lächele während ich falle und ich sehe die Blumenwiese voller bunter Lieblingsfarben und ein sanftes Aufkommen. Ich höre die Bäume, die Insekten, den Wind. Ich kann atmen. Atmen wie ein gesunder Mensch mit 2 Lungenflügeln, es ist fantastisch. Frieden in mir und um mich herum.

Danke LEBEN, danke SEELE, danke VERGANGENHEIT.
Ich freue mich auf das, was ist und kommt! Es wird bunt, leicht und fröhlich. So wie meine Kinderseele ist! Unbefangen, frei und glücklich!

Mahalo!
Eure Makana in Licht und Liebe

Willst Du meine neuen Blog-Beiträge automatisch per E-Mail erhalten? Dann trage Dich hier ein:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.